Transponder / Reifendruckkontrolle / Batterie

  • Wenn dann aber die Batterie schon gelitten hat wäre das ziemlich dämlich :huh:

    Tach Helmut, Dir ist auch nicht mehr zu helfen. :wacko:
    Worüber denkst Du nach, wenn Du doch weißt das das wechseln der Zelle keine Kunst mehr ist :?:
    Das würde ich schon profilaktisch tun und Ruhe ist :!:

    Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
    Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:

  • Liegt am Alter, bei dauert Alles etwas länger, hat manchmal auch Vorteile :phat:

    Wer vor der Kurve nicht bremsen muß, war auf der Geraden zu langsam !! :P

  • In 4 Wochen läuft meine 4 -Jahres Garantie ab. Habe jetzt beide Sensoren noch schnell tauschen lassen, nachdem beide vom BC angemeckert wurden (schon seit letztem Jahr).

    ---
    TCTW #1400
    | BOS | Hoh. Scheibe | TTR2+TechMount | Daytona regelbar | Folien Fullkit |

  • So werde ich das auch machen, hab noch ein Jahr Zeit, wie gesagt bei mir dauert Alles etwas länger :phat:

    Wer vor der Kurve nicht bremsen muß, war auf der Geraden zu langsam !! :P

  • Hallo zusammen,


    ich besitze seit 2010 eine 2008er GTR und lese schon länger in eurem Forum die technischen Beträge (werde mich zu einem späteren Zeitpunkt im Forum noch vorstellen).


    Ich habe nun seit letzten Herbst auch das Batterieproblem mit den Reifendrucksensoren (Mäusekino im Display).


    Beim Reifenwechsel hab ich die Sensoren erstmal durch normale Ventile ersetzen lassen. Da beim 2008er Modell schon die neueren Sensoren verbaut wurden, ist der Wechsel der Batterien viel einfacher (einfach aufschrauben und einlöten).


    Da ich die alten Batterien ausgelötet habe ohne Ersatz zu haben, waren die Sensoren länger stromlos. Somit kann ich testen ob dadurch die TransponderID verloren geht oder nicht! Wenn meine Seitenverkleidungen vom Airbrusher zurück sind, werde ich mir die Sensoren in die Tasche stecken durch die Gegend fahren und sehen was mit der Reifendruckanzeige passiert! Ich werde später darüber berichten.


    Hier noch zwei fragwürdige Lösungen aus AmmiLand:


    Hier hätte ich Bedenken wegen möglicher Kontaktprobleme!
    http://blog.mitza.net/2012/03/…urs-14-tire-pressure.html


    Bei der Lösung hätte ich Angst, dass sich die Batterie verselbstständigt!
    http://forum.cog-online.org/index.php/topic,29847.0.html


    So sehen meine Sensoren jetzt aus:

  • Hallo Harald,


    hast Du jetzt noch Reifendrucksensoren drin oder nicht?


    Quote

    Beim Reifenwechsel hab ich die Sensoren erstmal durch normale Ventile ersetzen lassen.

    Also ich finde die Anzeige als recht sinnvoll, da gerade der Reifendruck bei der GTR für das Fahrverhalten sehr wichtig ist.


    Grüße


    Oliver

  • So sehen meine Sensoren jetzt aus:


    :thumbup:



    Tach Harald, :thumbsup:


    Vorstellung hin, oder her. Erst einmal freut es mich persönlich das es wohl einen Weiteren technischen Kümmerer geben könnte, der seine Erfahrungen für uns alle zum Besten gibt. :thumbsup: :thumbup:


    Also Tach und Willkommen schon an dieser Stelle. :thumbsup:


    Wenn ich Dich nicht falsch verstanden habe, sind wir uns ja so ziemlich einig.
    Die erste Ami-Lösung mit dem Thesastreifen :negativ: , kann man machen :wacko: , muss man aber nicht. :D
    Mal ohne Spaß, die Erschütterungen und weitere Kräfte sind zu groß für so einen Murcks :!:


    Auch die Bedenken über die zweite Lösung teile ich mit Dir :thumbup: . Zudem kommt noch das Thema Auswuchten hinzu. Halte ich für gar nie-nich-gut. :wacko:


    Unsere Lösung (Zelle mit Lötfähnchen) und damit auch Deine, finde ich immer NOCH für die bislang beste, stabilste und sicherste.


    Man muss sich nur die passenden, bzw. halbwegs passenden, Lötfähnchen-Zellen raus suchen.
    Ich stell später mal ein Foto von den Beiden ein.


    Und über die Initialisierung brauchst Du Dir keine Sorgen zu mach. Meine sind sicherlich ein paar Tage ohne Saft gewesen.

    Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
    Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:

  • Hallo Oliver,
    die normalen Ventile habe ich nur vorübergenhend drin, weil ich zum rumexperimentieren ein fahrbares Motorrad benötige und gleichzeitig Zugriff auf die Sensoren brauche.


    Hallo Ralf,
    die beste Lösung ist natürlich die gelötete Version. Bei den Bildern die eingestellt habe, sind schon die neuen Batterien eingelötet! Wenn bei Dir die Initiallisierung nach dem Batteriewechel (mehrere Tage ohne Saft) funktioniert hat, bin ich mal gespannt was meine dann im nicht eingebauten Zustand anzeigen.


    Viele Grüße


    Harald

    Leben ist das was einem passiert während man auf die Erfüllung seiner Träume wartet.


    see you soon
    Harald

  • sind schon die neuen Batterien eingelötet!

    Ich weiß :!:


    bin ich mal gespannt was meine dann im nicht eingebauten Zustand anzeigen.

    vermutlich gar nichts und das hat nichts mit einer fehlenden Initialisierung zu tun, die ja gar nicht verändert werden muss. Jemand hat es schon beschrieben, unser Sender braucht vermutlich die Fliehkraft um tatsächlich zu senden.


    Ich bin auch gespannt was passiert wenn DU beim n. Reifenwechsel die Sender wieder einbaust. Nach meiner Vorstellung dürfte alles nach ein paar Kilometern wieder wie gewohnt im Display erscheinen, ohne Probleme.


    Der Initialisierungscode bleibt unverändert, wenn Du nicht der Transponder wechselst, wird auch kein neuer Code benötigt.
    Dieser Code ist einmal über Software im Steuergerät eingespeichert worden.

    Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
    Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:

  • Quote

    Hallo Oliver,
    die normalen Ventile habe ich nur vorübergenhend drin, weil ich zum rumexperimentieren ein fahrbares Motorrad benötige und gleichzeitig Zugriff auf die Sensoren brauche.


    Hallo Harald,



    da bin ich ja beruhigt ;)



    Ich hätte nur Deinen Beitrag genauer durchlesen sollen :whistling:
    dann hätte ich nicht fragen müssen :D



    LG



    Oliver

  • das ist überhaupt kein problem, ohne sensor ----- , wenn wieder sensor mit neuer batterie drin kommt sofort wieder die normale anzeige.


    eure artikel haben mich überlegen lassen ob es nicht möglich wäre in den senosr eine kleine steckhalterung einzubauen - wenn man die halterung für die batterie mit kleinerem surchmesser nimmt (Cr1632 statt Cr2032) müsste sich eigentlich halterung und batterie im schwarzen gehäuse ausgehen und in zukunft dann wechsel ohne löten...


    muss ich mir mal an den alten sensoren anschauen - grübel...



    http://www.conrad.at/ce/de/pro…otionareaSearchDetail=005



    LG dominik

  • Hallo Dominik Ich befürchte die kleinere Batterie hat weniger Kapazität (kürzer Laufzeit)? Oder geht sich das aus mit jedem Reifenwechsel? Freue mich schon auf ein Treffen LG Peter

  • ja das stimmt natürlich, die cr 1632 hat nur etwa 130 mAh gegenüber rund 210 mAh bei der 2032,
    der Nachteil wäre aber wettgemacht, wenn man jedes zweite Jahr einfach während dem Reifenwechseln ohne löten die Batterien wechseln könnte.


    wenn man davon ausgeht, dass eine gute 2032 rund 4 Jahre hält, wären es bei der 1632 auch noch gute zwei Jahre, das wären bei mir etwa 4 Sätze Reifen, also lang genug.
    blöd ist ja nur, wenn kurz nach dem Reifenwechsel die Batterie spinnen anfängt und dann fährt man noch 6000 km bis zum nächsten Reifenwechsel ohne Anzeige oder mit dem lästigen Fehler.


    LG - dominik

  • Diese Teile habe ich von einem PC Mother Board abgelötet.
    Sie sind für eine 2032 gedacht und die halten echt gut darin.
    Nur ob sie in den Sensor passen weiß ich nicht. Ich habe
    leider keinen Sensor um es auszuprobieren. Vielleicht
    kann einer von euch so einen Halter auftreiben und es probieren.
    Möchte die wenigen zwei die ich habe nicht gerne aus der Hand geben.


    Gruß
    Armin