Bin gestürzt

      Liebe GTR Gemeinde,

      hier ein Kurzbericht,was ich erlebt habe. Von einer Harztour mit einem Freund (er auf Großenduro) zurück kommend,fuhren wir bei leichtem Regen in Braunschweig von der Landstrasse auf die Autobahn. Die Geschwindigkeit war angemessen.Eine Rechtskurve mit ca.40 Km/h. Mein Kumpel voraus. Plötzlich merkte ich ein kurzes Unsicherheitsgefühl vom Reifen her.Ein leichter Rutscher.
      Ich dachte noch "was war das denn"? Kurz danach ist sie ohne ,das ich irgend etwas machen konnte blitzschnell weggerutscht. Das mich kein Auto erwischt hat,ist ein Wunder.

      Ich stand auf (ausser Prellungen nichts passiert). Als die GTR an den Fahrbahnrand gebracht war saß ich wie bedeppert am Strassenrand und versuchte zu verstehen,was geschehen war.
      Als erstes schaute ich mir die Fahrbahn an. Blauschimmer,Öl ? Fehlanzeige. Fahrbahn 1 A sauber. Dann wischte ich mit dem Fuss auf dem Asphalt. Spiegelglatt! Woher weiß ich nicht.Was ich nicht verstehe ist,das mein Kumpel die Kurve vollkommen problemlos fährt,sogar zwei mal und ich stürze ohne Chance.Ich habe gelesen,das die Serienbereifung ( BT 21) bei Nässe schlecht sein soll.
      Aber so? Vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht ?

      Übrigens bin ich relativ geschockt,über die Ersatzteilpreise. Schriftzug Verkleidung 50 Euro.......Fussrastengummi 40 Euro...Kofferdeckel 350 Euro....
      Liebe Grüße
      Berti
      Hallo Berti,

      erst mal alles Gute und zum Glück ist Dir nichts passiert :thumbup: Über die Serienbereifung wurde schon einiges berichtet hier.... :thumbdown: Aktuelle ist der Metzeler Roadtec01 der Renner!!! Alternativ der Michelin Pilot Road 4 und Pirelli Angel GT.
      Für Ersatzteile kontaktiere doch mal den Auggiman ;)

      Gruß

      Andree
      Wo gehen wir denn hin? Ich weiß nicht, aber wir müssen los :pillepalle: :hi: :suchend: :walklike:
      Hatte als Normalfahrer mit der Serienbereifung keine Probleme. Der Reifen kann auch nichts dafür wenn der Straßenbelag glatt ist.
      Über Reifen wurde schon so viel gefachsimpelt....da gibt's schon geile Ansichten ;)
      Wichtig ist, das die Knochen heile sind.

      LG Joe
      Hallo Berti,

      als ich noch auf der Serienbereifung (BT21) unterwegs war, hatte ich auch ein paar Wegrutscher bei Nässe. Diese hatten allerdings nicht so drastische Folgen wie bei dir. Als die Reifen dann verschlissen waren und ich andere montieren ließ, war das Problem verschwunden. Wenn du meine Empfehlung hören willst: Wenn dein Moped wieder fahrbereit ist, tausche die Bereifung aus. Egal ob verschlissen oder nicht!
      Gut, dass du noch in einem Stück bist!

      Gruß Franz
      Gute Besserung für die Prellungen, die auch ganz schön weh tun können. Zum Glück ist Dir nicht mehr passiert.
      Höre auf die gut gemeinten Ratschläge der Vorredner und schmeiß die BT21 in den Müll.
      Die taugen vielleicht für ne Mofa , aber nicht für die GTR.
      Gruß Jürgen
      schön rechts fahren und wenn´s zu grün wird, ein bischen nach links
      Hallo Berti, Hauptsache dir ist nichts schlimmes passiert, Moped kann man reparieren. Ich hab auf meiner dicken Pirelli Angel ST. 5 Jahre alt (Vorbesitzer war scheinbar kein Vielfahrer), hatte Anfang des Jahres ein Fahrsicherheitstraining im strömenden Regen. Kein Problem weder beim Bremsen, Beschleunigen oder Einlencken. Im Saisonverlauf jedoch zwei mal beim Einlencken ein Rutscher kassiert, Gott sei Dank ohne Folgen. Meine Frage, ist dein Kollege die gleiche Linie gefahren. Wenn der Asphalt keine Haftung hat kann der beste Reifen nicht! Was fährst du für einen Luftdruck, meiner sinkt bei Regen und Kälte lt. Sensor um 0.2 bar ab.
      Wünsche dir eine gute Genesung, Gruß Norbert
      Lieber rechtzeitig die Kurve kriegen als ein Ausflug ins Grüne.
      Ach Mann, das klingt ja blöd. "Leichter Regen" ist immer fies, weil der Staub sich dann mit dem wenigen Wasser zu einer schmierigen Paste vermischt und nicht von der Straße abgewaschen wird.
      Wenn es dich tröstet: Kürzlich ist mir meine GTR auch unter dem Hintern weggerutscht (nasser Feldweg, Pfütze) und ich lag unter dem Ding wie ein Käfer auf dem Rücken. Verkleidungsteile sind megateuer (bei mir über den Daumen gepeilt 1300 Euro, und da war nicht viel kaputt) ich habe nur das Geweih (155 Euro) ersetzt, da ein Spiegel komplett abgebrochen war, den Rest geklebt, mit den Macken muss ich halt leben. Es gibt Wichtigeres! Ersatzteile bestelle ich immer hier:

      kawasakiersatzteile.de/d2p/d2p…&CLIENT=MAYER&LANGUAGE=DE

      Die haben schöne Explosionszeichnungen und man kann die Kosten gut kalkulieren.
      Ich danke euch für die guten Kommentare. Norbi....ich fahre vorne und hinten 2.9 bar ,so wie angegeben.Kommt mir allerdings für vorne etwas hoch vor. Die GTR wiegt allerdings auch einiges. Ob mein Kollege dich gleiche Linie gefahren ist,kann ich nicht genau sagen,nehme es aber an. Er fuhr nach meinem Sturz von der Autobahn herunter, wendete und fuhr dann noch einmal die Kurve um zu schauen,wo ich geblieben bin. ! Mich belastet weniger der Rutscher,sondern das ich nichts falsch gemacht hatte und trotzdem keine Chance den Sturz zu verhindern.Pech gehabt.Allerdings auch wieder Glück,das mir so wenig passiert ist.Nochmals vielen Dank für euren Zuspruch.
      Berti
      Als ich die Vorgängerin noch hatte, die ZXR1200S, hatte ich dort die BT 020 drauf, welche dort ideal war, bei jedem Wetter und in jeder Lage. Als ich dann auf die GTR umstieg, war die Serienbereifung auch der BT 021. Der war dort absolut fehl am Platze, da ich auch bei Nässe und auch im Winterbetrieb hinsichtlich der Haftung erhebliche Schwierigkeiten bekam. Mehrfache "Faststürze" waren dabei die Folge, die ich Gott sei Dank jedes mal abfangen konnte. Zudem war er dann schon nach knappen 4000 Kilometern runter gefahren und das bei meiner eher passiven Fahrweise....
      ​Mein Kawa-Dealer empfahl mir dann den Angel GT, da er diesen bei mehreren anderen GTR bereits verbaut hatte und diese alle nur positive Rückmeldungen in der Verwendungsbreite gaben. Auch eine mir in die Hände fallende Motorradzeitschrift (frag mich nicht mehr nach welcher.... ) empfahl für die GTR, FJR, usw. diesen Reifen. Also zog ich ihn drauf. Reifendruck laut Hersteller sollte bei 3.0 bar liegen, vorne wie hinten....
      ​Und was soll ich sagen? Tatsächlich hält der Reifen nun 8000 Kilometer bei meiner Fahrweise und die genannten Probleme waren tatsächlich verschwunden. Läuft, wie auf Schienen!
      ​Aber mal davon abgesehen bin ich froh zu lesen, dass außer dem verletzten Stolz Dir nichts weiter passiert zu sein scheint. Und was die Ersatzteilpreise angeht, hab ich die Erfahrung leider auch schon machen müssen, allerdings mit dem Glück, dass diese alle noch in der Garantiezeit ersetzt wurden und ich zwar die Preise sah, jedoch dafür nicht gerade stehen musste. Aber auch die Zubehörteile, die es eben auch nur in den meisten Fällen im Original gibt, haben ihre gepfefferten Preise. Hoffe, Du hast sie bald wieder fit und kannst das "Dampfen" wieder genießen......
      Hallo hab da mal eine Frage an die Runde. Meine Reifen haben es jetzt auch langsam hinter sich, daher heute bei meinem Freundlichen Reifenhändler ein Angebot für Pirelli Reifen angefragt. Nach dessen Aussage ist der Angel ST ein Auslaufenmodell, daher empfiehlt er mir umzusteigen auf Angel GT, hat hier schon jemand Erfahrung.
      Möchte solche Erlebnisse wie bei Berti möglichst vermeiden.
      Gruß Norbert
      Lieber rechtzeitig die Kurve kriegen als ein Ausflug ins Grüne.
      Moin Moin,
      als erstes: schön, dass die Knochen heil geblieben sind.
      Was zu diesem Thema hier zu lesen ist, kann ich so nicht bestätigen. Meine GTR hat mittlerweile 8000 km mit dem BT021F gelaufen. Ich habe Mitte August an 7 tg. Im Bayrischen Wald, Österreich, Tschechien ca. 3000 km abgespult, Exklusive Hin und Rückfahrt. Dabei waren Sonne, Nebel, Regen und Sturm. Wir haben -Richtig- Spaß gehabt, und in keiner Situation einen Ausrutscher/ Unsicherheit erlebt.
      Im Gegenteil, meine GTR hat mir sogar Flüchtigkeiten verziehen.
      Reifendruck fahre ich vorne: 2,6 und hinten 2,8 bar.
      Gruß aus Westerstede
      Erwin :imsohappy:

      Vor Inbetriebnahme des Mundwerks bitte Gehirn einschalten :toocool:
      Originalbereifung BT021 war für mich bei Feuchtigkeit und Nässe gefühlt tödlich.
      Dann Angel ST drauf und keine Rutscher mehr.
      Und der Bock wurde richtig kurvengeil!!!
      Jetzt habe ich den 2ten Satz Pilot Power.
      Die sind ähnlich wie der Angel ST, kleben aber "wie ´d Sau".
      Auf meine 1400GTR kommt kein Brückenstein mehr drauf.
      Wegen wenig Spaß beim Fahren und wegen meinem Leben. Basta.
      Moin moin
      Erstmal gut das die Knochen heil sind der Rest lässt sich ersetzen fahre Bj.15 und muss meinem Vorredner zustimmen also ich hatte auch keine Probleme mit dem bt021 und bin 11000km gekommen hab mir jetzt den Michelin Road 4 Gt draufgemacht fährt sich auch nicht schlecht wie man allerdings den brigstone in 4000km runterradiert bei passiver Fahrweise ist mir ein Rätsel
      Mfg.Rene'
      Zitat: "wie man allerdings den brigstone in 4000km runterradiert..."
      Hatte ich mit 4300 km geschafft, hab aber auch ein paar mal am Kördelchen gezogen... ;)
      Andere Reifen Angel und PiPo hatten auch nur eine geringfügig längere Lebenszeit...
      Vielleicht hänge ich ja nach dem ersten Enthusiasmus etwas ruhiger am Gas.

      Norbi schrieb:

      Hallo hab da mal eine Frage an die Runde. Meine Reifen haben es jetzt auch langsam hinter sich, daher heute bei meinem Freundlichen Reifenhändler ein Angebot für Pirelli Reifen angefragt. Nach dessen Aussage ist der Angel ST ein Auslaufenmodell, daher empfiehlt er mir umzusteigen auf Angel GT, hat hier schon jemand Erfahrung.
      Möchte solche Erlebnisse wie bei Berti möglichst vermeiden.
      Gruß Norbert


      Das ist so korrekt. Ich habe den Angel GT drauf mit dem beschriebenen Ergebnis....

      RacerNU12 schrieb:

      Moin moin
      Erstmal gut das die Knochen heil sind der Rest lässt sich ersetzen fahre Bj.15 und muss meinem Vorredner zustimmen also ich hatte auch keine Probleme mit dem bt021 und bin 11000km gekommen hab mir jetzt den Michelin Road 4 Gt draufgemacht fährt sich auch nicht schlecht wie man allerdings den brigstone in 4000km runterradiert bei passiver Fahrweise ist mir ein Rätsel
      Mfg.Rene'


      Tja, Rene! Mein Kawa-Dealer bestätigte diese äußert schwache Laufleistung bei fast allen verkauften Modellen, auf denen die Originalbereifung drauf war. Übrigens: auch die amerikanische Einsatzmaschinen (dort heißt unsere Dicke ja "Concure") von den dortigen Kollegen bekommen die Originalbereifung schon gar nicht, sondern werden schon vor der Auslieferung in die Departments auf unter anderem dem Angel GT umgerüstet. Also dass der Originalreifen eine solche Kilometerleistung bringt, ist daher wohl eher selten. Zumindest anscheinend.... ^^
      Hallo Berti,

      schön das Dir außer Prellungen nichts weiter passiert ist. Nun zu deinem Unfall. Mir ist im März 2015 genau das gleiche passiert. Bin in einer leichten Rechtskurve berghoch mit angepassten Tempo unterwegs gewesen und plötzlich ist mir das Hinterrad gerutscht ohne irgendeine Vorankündigung. Ich hatte das Gefühl das mir jemand mit einem Vorschlaghammer das Hinterrad weggehauen hat. Leider ist meine dann in ein entgegenkommendes Auto gerutsch und war ein Totalschaden. Mir ist zum Glück nichts passiert. Ich hatte den Angel ST drauf damals. Der Strassenbelag war in dieser Kurve total glatt. Und das es in dieser Kurve schon öfter mal zu einem Unfall kam auch mit PKW hat mir dann der Fahrer vom ADAC Abschlepper erzählt. Aber diese Erkenntnis hat mir letztendlich auch nicht geholfen. Das Motorrad war Schrott. Ich zum Glück unverletzt. Also nee neue (gebrauchte) geholt und die Restsaison genossen.

      Gruß Axel
      TCTC #46 (TransContinentalTourerClub, 1400GTR-Forum.com)



      Grüße aus dem schönen Brandenburg
      Mir ist vor Jahren ähnliches in Dortmund, Abfahrt von B1 Rheinlanddamm auf B54 passiert. Einsetzender Nieselregen, Asphalt nass und mit Tempo 20 km/h ging es über`s Vorderrad dahin. Fahrbahn spiegelglatt, bin sogar noch mit den Lederstiefel gerutscht... Hatte lange Zeit keine Erklärung dafür. Denke heute, das hierfür die Mischung aus Gummiabrieb, Bremsstaub und der einsetzende Nieselregen schuld war. Trotzdem blieb lange ein unsicheres Gefühl bei diesen Bedingungen.
      Kaufe seitdem immer den besten Regentourenreifen, der auch im Forum für das Moped für gut befunden wird. Derzeit Metzeler Roadtec 01, vorher Bridgestone T30 evo (...fährt sich auch gut).
      ...und fallt net...