Ventildeckel undicht

      Ventildeckel undicht

      Hallo Leute,

      ich gab mein Dickschiff gestern in die 36-tsd-Inspektion, wobei ich beim Anlassen vor Fahrtantritt dorthin aus dem Motorbereich ein leichtes Qualmen mit entsprechendem Geruch feststellte.

      In der Werkstatt ging man zunächst von möglicher Feuchtigkeit auf den Flammrohren der Auspuffanlage aus, oder von leichter Undichtigkeit an den dort gelegenen Abgasanschlüssen, was mit einem Festziehen der Schrauben beseitig werden könne.

      Jedoch Pustekuchen! Ich bekam dann den Anruf meines Fachhändlers, dass die Ventildeckeldichtung undicht sei und auf Grund dieser Undichtigkeit der innere Verkleidungsbereich vorne mit Öl verschmutzt ist. Ich bekam dann durch den Werkstattmeister auf Nachfrage die Auskunft, dass dies durchaus bei den GTR und ZZR-Modellen, die ja den gleichen Motor besitzen, durchaus normal sei, das die Dichtung bei Erreichen der 36 000 Kilometer undicht werde.
      Kostenpunkt für den Austausch: ca. 200,-- EUR.

      Ich hatte dann Glück im Unglück. Meine Garantieverlängerung läuft erst Ende April aus und Kawasaki übernimmt den Austausch auf Garantie.

      Hat einer von Euch das auch schon mal gehabt und kann dies dann auch so bestätigen, dass quasi alle 36000 Kilometer ne neue Ventildeckeldichtung fällig werden kann? :suchend:
      Kann ich bestätigen...
      Meine erste GTR war nahezu von Anfang an ein Auslaufmodell, allerdings musste ich da erst persönlich draufkommen, die Werkstatt hatte dies immer als "normalen" Ölverbrauch bezeichnet... ;( Nach Tausch der Dichtung war Ruhe.
      Bei meinem jetzigen 2015er Modell herrscht (noch) Ruhe.
      Jo, hatte ich auch, allerdings erst bei ca.60tkm, die Dichtung wurde bei 46tkm, Ventile einstellen , nicht erneuert, ich habs dann selbst gemacht, ist kein Spass und die Dichtung kostet auch mit allem drum und dran ca.150,-, demnächst werden wieder die Ventile eingestellt und ich habe gleich gesagt Dichtung komplett mitmachen :wissenschaftler:
      Wer vor der Kurve nicht bremsen muß, war auf der Geraden zu langsam !! :P
      Meine ist Baujahr 2011. Beruhigend, dass es dann anscheinend tatsächlich "Normal" ist. Und dann natürlich noch besser, dass Kawa dies noch auf Garantie austauscht. Heißt aber dann, dass ich mich drauf einstellen kann, dass es dann nach spätestens weiteren 36000 wieder kommen kann. Danke erst mal für die Rückmeldungen, Leute.
      Hiho,

      es es könnte auch sein, dass die neue Dichtung nicht mehr schlapp macht, da der Fehler bekannt und behoben ist. Ich hab da sowas in Erinnerung. Frag doch einfach mal Deinen treusorgenden Händler.
      Ebenfalls sollten Deckel- , Kopf- und Fußdichtungen sowieso nicht zweimal benutzt werden.

      VG
      Dirk ( auch nicht immer ganz dicht )

      Sleighnir wrote:

      Heißt aber dann, dass ich mich drauf einstellen kann, dass es dann nach spätestens weiteren 36000 wieder


      Tach,
      nein das ist Unsinn!
      Richtig ist das die ZZR und die GTR auf der linken Seite, zwischen der Ventildeckeldichtung tatsächlich mal, übrigens immer an gleicher seitlichen Stelle, das schwitzen anfängt.
      Ist tatsächlich eine Schwachstelle der beiden Modelle.

      Zur Behebung braucht man folgede Teile:
      7 Stück - 92055-0143 RING-O (Abdichtungen und Druck auf den V.-Deckel)
      1 Stück - 11061-0263 GASKET,HEAD COVER (Ventildeckeldichtungen)
      1 Stück - 92055-0086 RING-O,PULSER COVER (O-Ringe - DeckelKurbelwelle-Rechts)
      4 Stück - 11061-0196 GASKET,HEAD HOLE (Abdichtung Kerzenschaft/V.-Deckeldichtung)
      1 Stück - 11061-0299 GASKET,TENSIONER (Dichtung f. S.-Spanner)
      (Nur wenn die Nockenwellen zur Ventileinstellung rauskommen)

      Dabei würde ich nicht eins der von mir aufgeführten Dichtungsteile auslassen. Zwar teuer, aber nur "so" macht das auch technisch einen Sinn.
      Das Drehmoment beachten!
      Fester macht keinen Sinn!

      "Dann" sind in aller Regel 50.000Km kein Problem!


      Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
      Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:

      Post was edited 2 times, last by “Ralf” ().

      Hab mal bei KAWASAKI nachgefragt......
      Auftragsbestätigung
      Amtl.Kennz.....MR-JW 2
      /EZ Fahrzeug ....../12.07.07
      Ident.-Nr. / ..........JKBZGT40AAA005909 /7103- 55404
      KBA-Nr. HU RG / ........ 7103- 55404 Kawasaki ZG 1400 A8F 1400 GTR


      AW-Wert-Nr. Bezeichnung
      AW/Std Gesamt
      01 Ventildeckeldichtung ern. 2,50 ..........162,83
      Teilenummer Bezeichnung Menge E-Preis Gesamt
      110610263 ZYLINDERKOPFDICHTUNG 1 35,49 ..........35,49
      110610196 ZYLINDERKOPFDICHTUNG 0 6,78 .............0,00
      110610977 GASKET,HEAD HOLE 4 ..........6,78 ............27,12
      Gesamt
      Gesamt Lohn ........................................EUR 162,83
      19,00% MWSt von 225,44 = 42,83 Gesamt Teile EUR 62,61
      Gesamt Steuer ......................................EUR 42,83€
      Endsumme ...........................................EUR 268,27€


      Ist ein bischen teuer, gelle.
      Gruß Jürgen
      schön rechts fahren und wenn´s zu grün wird, ein bischen nach links
      Ich hatte das auch schon auf Garantie bei meiner 2011er.
      Kann dir nur raten die alte Dichtung zu markieren und die Werkstatt
      bitten dir das alte Teil zu zeigen nach dem Austausch.
      Bei mir hat der Händler nur Silikon reingeschmiert, dabei einiges über
      die Nockenwellen verteilt und Deckel wieder drauf.
      Gehalten hat es bis zum Ventile machen aber ne saubere Sache war das nicht.

      Gruß :hutab:
      Armin
      Da ist mein Händler wohl sauber, derweil er gleich bei der Gelegenheit auch die Ventile neu eingestellt hat, die wohl im Normalfall bei 42 tsd. Kilometer dran gewesen wären. Beim Wechsel der Dichtung hatte er nämlich festgestellt, dass drei schon verstellt waren. Somit fiel das ebenfalls zu Lasten von Kawa und seit dem läuft sie auch wieder runder. Zumindest hab ich den Eindruck nach den ersten Kilometern. ^^
      So, dann auch hier, so als Abschlussinfo. Bisher lief alles bei meinem "Schlachtross", nach dem garantiemäßigen Austausch der Dichtung, auf allen Touren ohne Probleme. Auch ließ ich mir die alte Dichtung zeigen, die definitiv ausgetauscht wurde. Ebenso wurden alle Dichtungen, die dazu gehörten, gleich ausgetauscht. Damit dürfte ich quasi fast eine "Generalüberholung" dahingehend auf Garantie bekommen haben. :thumbsup:

      Bin richtig froh, dass ich an meinen Händler damals (1997) mit zunächst meiner GPZ900R geraten bin und seit dem die Marke und den Händler nicht mehr gewechselt habe. 8o
      Hallo Ihr Lieben

      bei meinem Neukauf hat mich das gleiche Thema erwischt,....... bin zwar noch nicht gefahren, aber an der linken Seite
      ist eine leichte Undichtigkeit zu erkennen und es ist leicht Öl am linken Krümmerrohr was das bekannte "Qualmen" erzeugt,
      habe heute gleich mal alle Dichtungen Neu bestellt,.....!

      Was ich nur unangenehm finde,... meine schöne GTR ist komplett aufbereitet und fertig für den Saisonstart, und eigentlich wollte ich zu OSTERN nach KROATIEN damit, jetzt muss ich wieder alles abschrauben,..... aber die nächsten 2 Wochen bleibt es leider eh noch Winter,.....als Trost,.....

      meine Frage,... welchen Zeitaufwand benötige ich für den Tausch ,..... ? Danke

      LG Gerald
      Na ja, zwei Stunden denke ich wirste brauchen, nimm aber ALLE Dichtungen neu, auch die um die Schrauben, ich glaube komplett waren das so um die 150,- an Material, gruß Helmi.
      Wer vor der Kurve nicht bremsen muß, war auf der Geraden zu langsam !! :P
      Tach Gerald,
      Um 8 begonnen, wäre ich kurz nach Mittag wieder auf der Piste. Und zwar ohne Stress, wenn es um mehr nicht geht.

      Wenn du als Ungeübter dafür 2 tage brauchst, ist das auch ein guter Schnitt.

      Dann wechsel auch gleich die Kerzen mit.

      Wenn du Hilfe brauchst, dann schreib.
      Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
      Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:

      Post was edited 1 time, last by “Ralf” ().

      Ralf wrote:

      Tach Gerald,
      Um 8 begonnen, wäre ich kurz nach Mittag wieder auf der Piste. Und zwar ohne Stress, wenn es um mehr nicht geht.

      Wenn du als Ungeübter dafür 2 tage brauchst, ist das auch ein guter Schnitt.

      Dann wechsel auch gleich die Kerzen mit.

      Wenn du Hilfe brauchst, dann schreib.


      Hallo Ralf

      Vielen Dank für die Info.... Schrauberkenntnis durch SchrauberHandwerk ist vorhanden....wollte nur mal ungefähr wissen..

      Hab heute erst die Teile, alle Teile! bestellt... da meine Ventlideckeldichtung ja im Jänner in der Werkstatt vor dem Kauf getauscht wurde.... Ja und richtig gelesen ... nur die Dichtung... leider... darum jetzt nochmal alles...

      Ich hoffe dann ist alles ok....

      LG Gerald

      Eisenreiter wrote:

      ... nur die Dichtung.


      dann soltest Du mit der korrekten Umsetzung auch Erfolg haben.
      An den Ausbuchtungen der Nockenwellen darf man ein wenig flüssiges Flächendichtmittel benutzen. Aber das wirst Du dann ja auch wissen.

      Viel Erfolg :thumbup:
      Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
      Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:
      Hallo Ihr Lieben

      Anbei ein Bild,..... man sieht wie das Öl von oben kommt,... und dann weiter auf den Krümmer,....
      so was gibt natürlich Qualm, Gestank und natürlich dann auch noch falsche Vermutungen,......
      Hoffe das danach alles dicht ist,.....

      LG Gerald
      Images
      • GTR Öl.jpg

        314.44 kB, 2,656×1,494, viewed 34 times