Montageständer

      Montageständer

      Moin.

      Ich suche einen Montageständer für vorne. Mir ist das mit dem Ausbau des Vorderrades mittels 160 mm Holz oder Wagenheber zu umständlich.

      Am besten wäre etwas in der Art:

      Aufbocken-Vorderrad ausbauen-einbauen-absenken fertig.

      Irgendjemand eine Empfehlung welchen ich da kaufe?

      Danke.
      Moin hurz,
      hab da eine ganz einfache und sehr preiswerte Lösung:
      Im Garagenboden im Abstand von ca. 30cm zwei 8mm - Dübel versenken, stabile Haken rein und Motorrad mit Hinterreifen zwischen den Haken auf dem Hautständer stellen; mit zwei Spanngurten (Haken - Gepäckbrücke) Motorrad hinten runter ziehen - vorne hoch.
      Klappt prima und Motorrad stehen sehr stabil!
      Grüße
      Gerd
      Hallo Hurz
      Habe auch noch ne Lösung. Hat damals bei Nils gut geklappt.
      Wird einfach auf die Hebebühne gefahren und hinten an der Gepäckbrücke runtergezogen mit Spanngurten. Kannst dann auch noch bequem die " Arbeitshöhe " einstellen , wenn Du dabei sitzen willst. ;)
      Gruß Jürgen
      schön rechts fahren und wenn´s zu grün wird, ein bischen nach links
      Hey all,

      ich finde diesen ja toll. Hab aber noch nicht rausgefunden ob es den auch für unser Moped gibt.



      Ich hoffe es funktioniert. Mach das das erste mal.
      Wenn nicht schaut mal hier: abbastands.co.uk

      Gruss Axel
      TCTC #46 (TransContinentalTourerClub, 1400GTR-Forum.com)



      Grüße aus dem schönen Brandenburg
      Moin.

      @papasepp: bekomme ich den reifen ausgebaut, ohne das schutzblech zu montieren?

      @awak7 und dragondriver: beides schön, kommt aber nicht in frage.

      @kawalexa: den hätte ich gut gefunden. habe mal geschaut und festgestellt für zzr ja für gtr nein. schade eigentlich.

      gruß hurz
      Hallo Hurz,
      hätte noch einen Vorschlag: Wenn die Dicke auf dem Hauptbock steht, dann braucht man am Gepäckträger geschätzt ca. 40 Kg um sie runter zu drücken. Besorge Dir ein paar Gewebe verstärkte Säckchen und füll Sand rein. Holzbrett als Unterlage für den Träger zuschneiden und die Säcke auflegen und mit Gurten festzurren, bis Dein Vorderrad in der Luft ist.
      Gruß Thomas

      Dragon Driver schrieb:

      Hallo Hurz
      Habe auch noch ne Lösung. Hat damals bei Nils gut geklappt.1400gtr-forum.de/index.php/Att…83e8e4dda0c6364119d2a2c11
      Wird einfach auf die Hebebühne gefahren und hinten an der Gepäckbrücke runtergezogen mit Spanngurten. Kannst dann auch noch bequem die " Arbeitshöhe " einstellen , wenn Du dabei sitzen willst. ;)
      Gruß Jürgen


      Hallo Jürgen,

      was hast Du für eine Hebebühne? Ich möchte mir auch eine zulegen,bin mir aber noch sehr unschlüssig welches Fabrikat ich nehmen soll.

      Gruss Achim
      Moin moin Hurz,

      schau mal hier.

      Da mehrere Adapter dabei, für alle Motorräder verwendbar.
      Habe ich auch. Motorrad steht sicher, Leichter minutenschneller
      Vorderrad Ein- und Ausbau. Habe ich meinem "Reifenfritzen" abgekauft.

      ebay.de/itm/Lenkkopf-Motorrad-…in_77&hash=item5d509537e1

      Gruß Andreas
      Mein Motorrad bleibt so lange schwarz, bis ich eine dunklere Farbe gefunden habe :toocool:
      Also ich weiß, dass ich da nichts neues erfinde.
      Zuerst die Dicke auf den Hauptständer.
      Ein Holzklötzchen unter das Vorderrad schieben während man die Dicke an der Nase hochhebt.
      Dann ein Holzklötzchen auf passende Länge für unter den Auspuffkrümmer zurecht stutzen.
      Wenn man dieses mit dem Fuß beim Anheben von rechts reinschiebt, kann man sogar alleine die Dicke in "Positur" bringen!
      Bei mir klappt das zumindest.
      Und hat den Vorteil, dass das Holzklötzchen weder den Krümmer verkratzt noch rostet.
      Dann Vorderrad ausbauen und entnehmen.
      Ohne Holzklötzchen kriegt man das Hinterrad raus.
      Geht alles ganz einfach...
      Möchte auch meinen Senf dazugeben :
      Ich stelle die GTR auf den Hauptständer, dann kippe ich sie auf die linke Seite, lege ein mittleres Brettstück unter den rechten Standpunkt vom Hauptständer, dann auf die rechte Seite , wieder ein Brettstück unter den Standpunkt vom Hauptständer, fertig. Nun kann man beide Räder ausbauen ohne irgendwas abzubauen. Sie steht da nur brettstärkenhöherals normal,das ist alles.
      Gruß Jürgen
      Moin,

      wenn ich mein Vorderrad ausbaue, stelle ich einen kleinen Wagenheber unter den Krümmer und hebe nur soweit an, bis das Hinterrad den Boden berührt. Das reicht aus, um das Vorderrad auszubauen.
      Nicht vergessen, der Kotflügel muss lose sein.

      Gruss

      Schwede
      Schwarz ist bunt genug !
      Also ich stelle meine auf den Hauptständer.
      Dann drücke ich sie auf die eine Seite und schiebe auf der anderen Seite ein Brettchen unter.
      Gleiches nochmal seitenverkehrt.
      Hat bisher immer zum Ausbau der Räder ausgereicht.
      Für das Vorderrad hebe ich sie vorne an und stelle einen Holzklotz unter den Krümmer.
      Es ist so trivial, dass ich immer irgendwelche passende Brocken zum unterlegen finde.

      ...oh, hatte ich ja schon mal hier vorher beschrieben... Nun ist´s halt doppel gemoppelt.