Distanzhülsen

      Ralf schrieb:

      WaJu schrieb:

      und anschließend galvanisch verzinkt.

      Tach Walter,

      schreib doch bitte etwas mehr dazu :thumbup: . Warum geht es Deiner Meinung nach nicht einfach mit V4A :?:
      Ich hoffe das der Schubi auch noch was dazu schreibt.


      Hallo,

      A4 ist ein Austenitischer Stahl zwischen mittel und hochfest ( einfach ausgedrückt ) und ich denke auch das dieses Material auch ausreichend lange hält.
      Ich habe die Ringe aus 1.4211 ( ist auf 1200Nmm2 vorvergütet ) gefertigt da bei uns im Maschinenbau dieses Material vorrätig war und auch die nötige Festigkeit besitzt.
      Erst war der Plan die Buchsen auf 55 HRC zu härten und die Laufflache der Wellendichtringe zu schleifen, da hat mich aber die Lust verloren.
      Die orginal Dichtringe sind ja bekanntlich aus Aluminium mit Harteloxierter Lauffläche und genau da liegt der Knackpunkt. Wenn man sich die Beschädigungen genau anschaut erkennt man eher Applatzungen als Verschleissrillen.
      Ich meine das diese Applatzungen der Hartschicht durch die Axiale Einspannung der Vorderradachse entstanden sind. Wenn diese Buchsen mit ihrem geringem Radialen Querschnitt Axial eingespannt werden verformen sich diese Tonnenförmig und es entstehen Spannungen in der Eloxalschicht die zu diesen Abplatzungen führen.

      WalterJ
      Du kommst wegen der GTR, Du bleibst wegen der Menschen !

      WaJu schrieb:

      Ich meine das diese Applatzungen der Hartschicht durch die Axiale Einspannung der Vorderradachse entstanden sind. Wenn diese Buchsen mit ihrem geringem Radialen Querschnitt Axial eingespannt werden verformen sich diese Tonnenförmig und es entstehen Spannungen in der Eloxalschicht die zu diesen Abplatzungen führen.

      Tach Walter, danke. Haste wirklich schön erklärt :sehrgut:
      Klingt mehr als einleuchtend.
      Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
      Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:
      Hallo Leute ,

      ich habe die Beiträge in bezug auf die Buchsen sehr interessiert verfolgt :wissenschaftler: , Walter hat die Sache ganz gut erklärt ,das Problem bei V4A bzw .V2A ist das das Material einfach zu weich ist und sich
      der Simmerring zwangsläufig einläuft , bei normalem Werkzeugstahl ist Korrosion und damit zerstörung der Lauffläche vorprogramiert . Also wer was für die Dauer haben will muss sich die Buchsen

      aus härtbarem Edelstahl anfertigen lassen , 55 HRC reichen aus ( Härtegrad nach dem anlassen).

      Servus Micha

      speedvogt schrieb:

      aus härtbarem Edelstahl anfertigen lassen , 55 HRC reichen aus ( Härtegrad nach dem anlassen).

      Tach Micha, :thumbsup: :thumbsup:
      das ist doch mal eine Kernaussage :!: :sehrgut:

      Schubi, kriegste da was hingebogen :?:

      Aber wie Holger, Armin................bin ich der gleichen Auffassung das V4A immer noch um Welten besser ist, als der verbaute Schrott.
      Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
      Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:
      Hi Leute

      Hab mal ein Foto von einer V4A Welle gemacht die mit einem WDR abgedichtet war diese Welle stammt aus einer Pumpe die etwas über 6 Monate im Dauerbetrieb lief. Nun hab ich mal etwas weiter gedacht diese Welle macht 2900 U/min bei einem Umfang von 110mm daraus hab ich mal über den Daumen die Laufleistung des Wellendichtringes auf der Wellenoberfläche berechnet. Da kommt man dann auf eine Oberflächenabrollung von 804 tkm :D oder 730 Millionen Umdrehungen 8|

      Wenn ich jetzt mal unser nehme Rad (ca. 1880mm Umfang) und damit 730 Millionen Umdrehungen mache würde man ja ca. 1,38 Millionen Km fahren :phat: :phat: :phat: wird wohl kaum jemand schaffen :whistling:
      Dazu kommt ja noch das die Umdrehungen/min bei Max 250 Km/h bei ca. 2300 liegt was den WDR und die Hülse wiederum auch schont aber wer von uns fährt schon ständig 250km/h :?: :hust:
      Nach diesen Überlegungen bin ich zu dem Schluss gekommen das so eine V4A Hülse wohl ein Motorradleben halten wird evtl. sollte ab und an mal der WDR gewechselt werden :thumbsup:


      Gruß Schubi

      P.S Im übrigen war der Wellendichring lediglich undicht (es lief Öl aus der Pumpe) nicht zerstört und der aufstellungsort der Pumpe kann auch nicht als Sauber bezeichnet werden sie war Schmutz und Wasser ausgesetzt ;)
      Bilder
      • CIMG1195.JPG

        278,35 kB, 626×1.024, 80 mal angesehen
      Danke für die Darstellung. :thumbup:

      En büschel Öl oder Fett tut da auch noch was zu zur Langlebigkeit zu. ^^
      Wer hat Lust diesen Faktor noch auszurechnen ?( ..... :whistling:

      Also ich bin gerne bereit den Haltbarkeitstest der V4A Ringe auszustehen. :thankyou:

      Gruß :hutab:
      Armin
      :saint: Wenn ich dürft wie ich wollt, würd ich wie ich könnt :saint:
      Früher war ich Kundendienstmechaniker für Baumaschinen.
      Wir hatten da mal das Problem, weiß das Fahrzeug nicht mehr, dass Wasser und Schmutz die Radlager regelmäßig zerstörte.

      Eine kam dann auf die Idee, zwei Simmeringe in einer flacheren Bauhöhe einzubauen.
      Die Endlösung sah dann so aus, dass der äußere Ring mit der offenen Seite nach aussen zeigte.
      Der Innere blieb normal eingebaut.

      Diese eigentlich simple Lösung hatte dann dauerhaft funktioniert.
      Gruß Willi

      Ich kann nicht verhindern, dass ich älter werde, aber ich kann verhindern, dass ich mich dabei langweile
      :!:
      Materialart und -Liefermöglichkeit geklärt. :phat:

      Buchsen vorne und hinten: X90CrMoV18, Lauffläche drallfrei geschliffen, gehärtet und wieder geschliffen.

      Schwingachse: 31CrMoV9, geschliffen (Rz ~0,4µm), nitriergehärtet, geschliffen.

      Die Radachsen werde ich auch gleich mit vermessen und alternativ fertigen lassen.


      VG

      Jürgen
      :thumbsup: IBA #43020 :thumbsup:

      "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen."
      Walter Röhrl
      @Jürgen und Sammelbestellwütige :phat:

      Ich zerlege die Dicke erst zum Saisonende. Erst dann kann ich die Teile vermessen und Zeichnungen anfertigen. Die Hülsen und Achsen für meine lasse ich mir als "Gefallen" anfertigen.
      Ich kann es aber spaßeshalber mal kalkulieren lassen, befürchte jedoch daß es sann keiner gefertigt haben möchte. :phat:


      VG

      Jürgen
      :thumbsup: IBA #43020 :thumbsup:

      "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen."
      Walter Röhrl
      Tach Schubi,

      ich habe Dein Packet nicht vergessen, nur im Moment etwas viel um die Ohren.
      Und ich denke uns läuft auch nichts davon. Ich versuche noch vor meinem Urlaub daran zu denken.

      Dann schau doch mal ob Du ein Angebot für uns bekommst. Vielleicht auch (aus härtbarem Edelstahl anfertigen lassen , 55 HRC reichen aus ( Härtegrad nach dem anlassen)), der Micha ist ebenfalls vom Fach.

      Auch nach den Fotos die ich Euch zeigen kann, bin ich von V4A weitaus mehr überzeugt als von den Originalen, die letztlich die Simmeringe aufgerieben haben. Das passiert mit den V4A-Hülsen nicht. Walter hat den Hintergrund dazu ja schön erklärt.

      Nun V4A mit ca. (leider kann ich es nicht genau sagen) 25.000 Laufleistung +-5000 - Verbaut habe ich die im Winter 2011.
      Mit meinen Messmöglichkeiten habe ich ca. 7 hundertstel+- an Riefentiefe gemessen. Die Simmeringe sind aktuell NICHT beschädigt.
      Bilder
      • IMG_0005.JPG

        114,6 kB, 800×613, 43 mal angesehen
      • IMG_0006.JPG

        77,46 kB, 800×393, 47 mal angesehen
      Und immer ne Hand voll Strasse unter den Pneus :thumbup:
      Es grüßt nett und nie bierernst der Ralf :D :freunde:
      Wenn einer von Euch die besten Hülsen der Welt zu einem akzeptablen Preis anfertigen lassen kann bitte ich um Nachricht, ich habe mir meine hintere gerade angeschaut, nach 5000 km ist sie in Ordnung, allerding kann ich mir das Brechen der Oberfläche auch vorstellen, wenn das vorgeschriebene Drehmoment nicht eingehalten wird, und welcher Mechaniker macht das schon, also müßte ich sie jetzt zu Haus wieder ausbauen und richtig montieren, weil in Österreich hat er auch nur festgezogen ;( leider wußte ich das Drehmoment nicht auswendig :(
      Wer vor der Kurve nicht bremsen muß, war auf der Geraden zu langsam !! :P
      So, ich mach den Tröd mal wieder auf, habe jetzt Kontakt aufgenommen zu einem Dreher, der hat telefonisch gesagt, kein Problem, den werde ich nächste Woche mal besuchen, dann will er mir einen Preis machen, wenn Interesse bitte melden.
      Gruß Helmi.
      Wer vor der Kurve nicht bremsen muß, war auf der Geraden zu langsam !! :P
      so, habe einen ersten Preis bekommen, 30,- pro Stück möchte er haben für eloxierte Edelstahlbuchsen, nächste Woche werde ich mal hinfahrenund Details besprechen :thumbsup:
      Wer vor der Kurve nicht bremsen muß, war auf der Geraden zu langsam !! :P